In Kürze gehts ja nun nach New York.

Und aus diesem Grund habe ich mich mit diversen Reiseführern eingedeckt.
Sie alle (inssgesamt 3) erfüllen hervorragend ihren Zweck, bieten Infos auf kleinem Raum, Kartenmaterial und Übersichten zur schnellen Orientierung.
Soweit ok.

Einen möchte ich jedoch hervorheben, weil er aus der Kategorie „Klassischer Reiseführer“ ausbricht.
Im Conbook Verlag (www.conbook-verlag.de) habe ich einen sogenannten „Fettnäpfchenführer“ gefunden. Genauer gesagt den
Fettnäpfchenführer New York von Petrina Engelke.

Allein der Name des Reiseführers war schon Grund, da rein zu schauen. Anfangs war ich auch etwas skeptisch, aber ich wurde belohnt.

Hier die Info zum Autor aus dem Buch:

In New York. Wegen New York. Trotz New York.
Unter dieser Maxime schreibt Petrina Engelke, seit sie im Jahr 2010 aus dem Ruhrgebiet zum Big Apple zog.
Da hatte sie schon lange ein Verhältnis mit der Stadt: Mit 17 kam sie während eines Schüleraustausches erstmals hierher.
Auch nach vielen Reisen – unter anderem in Australien und auf einem US-Segelboot – findet sie nirgends mehr Geschichten als in New York.
Diese erzählt sie nicht nur als freie Journalistin in deutschsprachigen Medien, sondern auch in Ihrem Blog:
www.moment-newyork.de

Wie oft ich diesen inspirierenden Reiseführer schon vor- und zurück gelesen habe – keine Ahnung.
Aber es hat auf jeden Fall dazu geführt, New York aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen, als man ihn üblicherweise hat.

Von Geschichten über „Wohnen im Schuhkarton“ (…wie New Yorker wohnen…) über Dauerstaus, New York als große Baustelle, bis zu U-Bahnfahrten zum Strand (Ja! In New York gibts jede Menge davon…!) und die Gärtneraktivitäten der New Yorker.
Das Buch bietet für jeden etwas, aber biegt vom Standardpfad des Reiseführers deutlich ab.
Dies ist jedoch derart erfrischend beschrieben, daß man dieses Buch garantiert nicht weglegt, bis zumindest das aktuelle Kapitel gelesen ist…..naja….man kann ja das nächste schonmal anfangen….

Mein persönliches Highlight des Buches sind die Rubriken:
– Reisetipps von New Yorkern
– Außergewöhnliches entdecken – Museen abseits ausgetretener Pfade
Sehr informativ und macht jetzt schon Riesenlust, diese Pfade zu entdecken.

Deshalb an dieser Stelle nochmal einen Großen Dank an Petrina für dieses Schmankerl!

Und Euch wünsche ich jetzt schon viel Lesespaß (auch wenns nur New York vom Sofa aus ist…)
Einen Link zu Petrinas Blog habe ich euch in meine Inspirationsquellen gelegt.